Februar 26, 2017

Lego startet eigenes Social Network für Kinder

Der dänische Spielwarengigant Lego schafft mit seiner neuen “Lego Life App” ein soziales Netzwerk für Kinder. Dabei können die Kids ihre Lego-Kunstwerke mit anderen Heranwachsenden teilen oder deren Konstruktionen kommentieren. Lego Life ist für das Tablet konzipiert. Die iOS- und die Android-Versionen sind in den USA, Frankreich und Deutschland erhältlich.

Das Lego-Management sieht den Schritt in die digitale Welt als logisch. “Die Lego Group will mit neuen digitalen Erfahrungen die Möglichkeiten des Lego-Spiels ergänzen und erweitern”, so Rob Lowe, Chef von Lego Life. Die Erweiterung des Produktportfolios sei jedoch auch eine Notwendigkeit geworden. Die Kinder wollen ihre Lego-Kunstwerke nicht nur ihrer Familie oder ihren Freunden zeigen, sondern auch einer größeren Gruppe von Menschen.

Das Einzige, was für die Lego-Ingenieure vor der App-Einführung möglich war, um ihre Kunstwerke einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren, war das “Lego Club Magazin”. Aber mit über sechs Mio. Mitgliedern ist es schwer, dass die Fotos überhaupt wahrgenommen werden, sagt Lowe. Das Team arbeitete bei der Entwicklung der App eng mit UNICEF zusammen, um sicherzustellen, dass die App auch kindersicher ist.

Daher können die kleinen Baukünstler auch nicht ihre wirklichen Namen benutzen – der wird von einem Namensgenerator bereitgestellt. Die Kinder können sich ihre eigene virtuelle Figur in 3D kreieren. Ein Lego-Emoji-Keyboard hilft den Kindern zusätzlich, die Kunstwerke zu kommentieren, die ihre Peers auf der Plattform geteilt haben.